Wohnkonzept: Bauhaus und New Nordic-Style

Die beiden Wohnstyles lassen sich wunderbar kombinieren, da sie sich großartig ergänzen. Den Bauhaus-Stil: Modern und zeitlos, nach der Devise „Weniger ist mehr“ und dem Motto „Form folgt der Funktion“ kann man mit dem New Nordic Style, der schnörkellos, von der Natur inspiriert und mit hellen Farben daherkommt, super mixen. Die Umgebung, in der wir uns befinden, trägt einen großen Teil unserer Lebensqualität bei. Daher legen wir in unserer Wohnung so viel Wert auf Ästhetik und Wohlbefinden. Um uns auf das Wesentliche konzentrieren zu können, gilt es einige Regeln einzuhalten. 
 

So finden Sie Ihren eigenen Stil

Sortieren Sie alles Überflüssige aus und versuchen Sie eine klare Ästhetik voller Leichtigkeit zu kreieren. Stellen Sie sich vor jedem neuen Designprojekt als erstes die Frage: „Welche Atmosphäre wollen Sie erschaffen?“ Auf diese Grundlage bauen Sie dann mit Farben, Materialien, Möbeln und Accessoires auf.


Der Stil und seine Einflüsse

Wir fühlen uns zu bestimmten Trends hingezogen, diese dienen als Inspiration unserer eigenen Vorstellungen. Suchen Sie sich Möbel und Dekoration unabhängig von irgendwelchen Stilrichtungen aus. Interpretieren Sie Ihre Wohnung selbst, gestalten und kombinieren Sie anhand Ihres Geschmacks.

Roberto, Interior Model
Ich hab`s gern detailliert Alte Stiche haben mich schon immer begeistert. Aber nicht klein, im Mahagoni-Rahmen. Groß sollten sie sein, damit man jedes Detail sieht. Die Idee: Einfach digital vergrößern lassen und die Wand damit tapezieren. Eine coole Wohnlandschaft davor stellen und schon ist man in einer anderen Welt. Mehr muss nicht sein - Eine gute Verbindung. Die Zeiten sind vorbei, als Polstermöbel entweder schön, aber unbequem waren, oder bequem, aber so lala waren. Heute gibt es das vereint.
Mein Tipp: Probesitzen, die Qualität spüren und nicht im Internet bestellen.
New Nordic und Bauhaus sind beide stark auf das Wesentliche konzentriert. Stilvoll und Funktional muss es sein, minimalistisch und reduziert. Die Möbel und Accessoires haben entweder einen funktionellen oder emotionalen Wert.

Warmer Minimalismus

Arrangieren Sie Ihren Stil in der Wohnung so, dass er nicht dominiert. Das heißt keine Überdekoration. Verschaffen Sie sich eine ästhetische Atmosphäre durch eine bodenständige Umgebung, so bleibt Ihnen Platz für Kreativität und Inspiration. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und richten Sie Ihren Blick auf Farben, Formen und Materialien die beruhigen. Schlichte Möbel und Dekoration von sentimentalem Wert, so erschaffen Sie sich, Zuhause einen warmen Minimalismus.


Eine Farbe, viele Schattierungen

Farben können, wie wir wissen, auf unseren Gefühlszustand einwirken und sogar unser Denken beeinflussen. Das hat aber nicht zu Folge, wenn Sie im Nordic oder Bauhaus Style wohnen möchten, gänzlich auf Farben zu verzichten. Suchen Sie sich Ihre Lieblingsfarbe aus und bleiben in ihren Nuancen, dann können Sie durchaus mit der Farbe in der Wohnung Ihre Persönlichkeit ausdrücken. So erschaffen Sie einen Ausgleich zu der minimalistischen Einrichtung und sich ein harmonisches Umfeld, in dem Sie sich wohlfühlen. Gehen Sie bei den Wänden auf die warme Nichtfarbe Grau und spielen in unterschiedlichen Nuancen mit ihr um den Raum „leben“ zu lassen. 
Je nach Jahreszeit oder Stimmung können Sie einzelne Deko-Objekte wie zum Beispiel Kissen umgestalten und farblich neu sortieren. So schafft es die Farbe Gelb im Winter, an tristen Tagen die Sonne in Ihre Wohnung zu holen.
 

Das Spiel mit dem Licht

Lichtquellen sind ein wesentlicher Bestandteil in der Wohnung, ein Stimmungsmacher sozusagen. Verschaffen Sie sich kleine Lichtinseln mit verschiedenen Helligkeiten, die dem Raum eine gemütliche Atmosphäre geben. Kerzen sind natürlich immer, gerade an den langen Winterabenden, gern gesehene Gäste.

Unterschiedliche Oberflächen

Der Raum erhält eine ganz eigene Dimension, wenn Sie Ihn mit unterschiedlichen Materialien bestücken. Glattes helles Holz, weiche Wolldecken, grober Sisalteppich, handgefertigte Tonvasen oder glänzender Terrazzo-Boden. Die unterschiedlichen Strukturen erschaffen eine ganz besondere Ausstrahlung und harmonieren gut miteinander.




Sentimentaler Wert

Minimalistisch wohnen heißt nicht nüchtern und kalt. Umgeben Sie sich mit Gegenständen an denen Sie hängen oder Wert schätzen. So können Sie Ihre ganz persönliche Note mit einbringen und sich von anderen abheben. Die Kunst liegt aber auch hier die richte Balance zu finden. Arrangieren Sie nicht zu viel und nicht zu wenig und erschaffen Sie mit den Deko-Objekten einen Ausgleich zu den Schlichten funktionalen Möbeln, erst dann machen Sie aus Ihrer Wohnung ein Zuhause. 
Mit einer dezenten persönlichen Note können Sie Ihre Seele mit einbringen und das Leben Zuhause in vollen Zügen genießen.